Florian Weisheit

Wege in eine friedvolle, gesunde und nachhaltige Zukunft

Teilen / Tauschen / Schenken

Wir leben in einem System, wo Geld noch vorherrscht und das ist auch vollkommen OK so. Geld ist ein wundervolles Hilfsmittel und ist auch nur eine Form von Energie. Dies zu erkennen ist grundlegend für jeden von uns.

Liebt du Geld? Ich tue es! Ich liebe es von ganzen Herzen, denn ich kann dadurch viel erreichen, vielen Menschen helfen, Bücher schreiben, Land freikaufen oder selbst eine Gemeinschaft oder einen Garten gründen.

Erst das vorherrschende Finanzsystem und ein falsches Bewusstsein, macht Geld zu etwas Schlechtem.

Wie auch unseren Gedanken – geben wir Geld eine Wertung. Deswegen ist es wichtig, worauf wir uns fokussieren.

Es ist egal, ob ich dir für dein Kilo Kartoffeln 2,00 Euro gebe oder 500g Tomaten – es ist ein Tausch – nicht mehr und nicht weniger.

Es ist das Wundervolle an dieser Form der Nachbarschaft, dass man eben innerhalb der Gemeinschaft tauschen kann z.B. Gemüse gegen Obst und sich sicher sein kann (je nach Vision), dass ich für mein Bio-Gemüse auch wieder was Nachhaltiges erhalte.

Oder was ist, wenn wir einfach zu viel übrighaben. Denn so ein eigener Garten wirft ganz schön was ab. Den Überschuss könnte man entweder an die Menschen außerhalb der Gemeinschaft in einem kleinen Mini Markt (Bauernmarkt) verkaufen oder eine noch bessere Idee: Verschenken.

Es leben sicherlich auch ältere Menschen in der Gemeinschaft / Nachbarschaft die nicht mehr so fit sind, um selbst anzubauen. Die freuen sich von ganzen Herzen, wenn ihnen jemand mal was vorbeibringt und ihnen damit was Gutes tut. Dazu noch ein Tee und ein kleiner Plausch – welch herrliche Vorstellung.

Ein Geben und Nehmen im harmonischen Einklang.

Weitere interessante Beiträge:

Nutzen was da ist

Wir müssen das Rad nicht neu erfinden! Das ist einer der Sätze, den ich immer wieder gerne in meinen Büchern verwende. Es ist alles schon da – wirklich alles! Auch die Informationen in diesem Blog sind alle schon bekannt und sicherlich ist vieles nicht neu. Ich bin ein großer Fan

Weiterlesen »

Das Hüter Prinzip (für Gemeinschaften)

Das Hüter-Prinzip ist ein ganz einfaches Prinzip innerhalb der Gemeinschaft. Der Hüter übernimmt und leitet eine wichtige Aufgabe/Bereich innerhalb der Gemeinschaft und ist für die Organisation und Verwaltung dieser Aufgabe/Bereich verantwortlich. Natürlich im Sinne der Vision der Quelle und der Idee. Zum Beispiel bei der Schule, dem Sommerfest oder Verwaltung

Weiterlesen »

Die Zehn Gebote der Indianer

1. Behandle die Erde und alles was auf ihr lebt mit Respekt! 2. Bleibe stets in enger Verbindung mit dem Großen Geist! 3. Zeige großen Respekt vor Deinen Nächsten! 4. Arbeite gemeinsam zum Wohle der gesamten Menschheit! 5. Hilf und sei gütig wo immer dies gebraucht wird! 6. Tue das,

Weiterlesen »

Die richtige Entscheidungsstruktur

Dies ist wohl einer der wichtigsten Faktoren innerhalb einer funktionierenden Gemeinschaft. Hierzu habe ich viel nachgedacht, Menschen befragt und auch die Vor- und Nachteile gegenübergestellt. Ich habe mich für das Konsentprinzip entschieden, welches schon oft in Gemeinschaften angewandt wird. Hierbei wird erst eine Entscheidung getroffen, wenn wirklich alle gemeinsam sich

Weiterlesen »